Ihre Sicherheit bei der Nutzung der Tracking-Apps

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen über Tracking-Programme bzw. Ihre Sicherheit nach der App-Installation.  Hier zeigen wir Ihnen, wie Ihre Informationen online verfolgt werden und wie Sie Ihre Daten vor neugierigen Blicken schützen können.

Früher gehörte zum Aufspüren einer Person ein tiefes Wissen über die Natur, ein scharfes Auge und vielleicht ein Hund oder zwei. Heutzutage geht es nicht mehr als ein wenig Code und ein paar Mausklicks.

Wie du bereits von Apps kennst, welche dich bitten, in der Sekunde, in der du an einem Ziel ankommst, einzuchecken, oder von Websites, die dir Anzeigen auf der Grundlage der letzten Sache, für die du bei Amazon eingekauft hast, zuschicken, werden deine digitalen Manöver genauestens verfolgt. Dasselbe gilt auch beim Herunterladen des Tracking.Apps. Wenn du dich dabei unwohl fühlst, gibt es bestimmte Schritte, die du unternehmen kannst, um zu vermeiden, dass Big Brother dir ständig über Schulter schaut. Hier werfen wir einen Blick auf einige der gebräuchlichsten Arten, wie Sie online verfolgt werden & ein paar Schritte, die Sie unternehmen können, um ein wenig mehr von Ihrer Cyber-Privatsphäre zurückzugewinnen.

Von neugierigen Blicken schützen

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt zwischen dem Privacy Lab der Yale University und der französischen Non-Profit-Organisation Exodus Privacy wurde in einer Vielzahl von Android-Applikationen ein umfassendes Tracking aufgedeckt. Gleichgesinnte wie Tinder, Spotify, Uber, Twitter und Snapchat – sowie eine große Anzahl von weniger bekannten Apps – wurden mit schnüffelnden Komponenten durchsetzt, die sich auf nicht weniger als 25 bekannte Tracker bezogen.

Insgesamt wurden rund drei Viertel der Apps gefunden, um persönliche Informationen über Benutzer über eine Vielzahl von Tracking-Techniken von Drittanbietern zu sammeln. Forscher haben ihre Ergebnisse online veröffentlicht, damit Android-Nutzer überprüfen können, ob ihre Lieblings-Apps an ihnen herumschnüffeln. Aus diesem Grund soll man sich immer beim Herunterladen bzw. Installieren von Tracking-Apps vorsichtig sein. Zu den sichersten Anbietern für Tracking online gehören folgende Apps:

  • mSpy;
  • Dashboard;
  • Net Nanny.

mSpy ist populärste und benutzerfreundlichste Anwendung, um eigene Kinder rund um die Uhr im Netz zu verfolgen. Diese mobile Überwachungssoftware läuft auf dem Zielgerät, um alle Aktivitäten zu verfolgen, einschließlich Anrufprotokoll-Historie, GPS-Standort, Kalender-Updates, Textnachrichten, E-Mails, Webprotokoll und vieles mehr!

Über das Dashboard können Sie auf Textnachrichten, Kontakte, Anrufprotokolle, Blockapplikationen und Websites zugreifen, Ihr Kind lokalisieren und vieles mehr. Das KidsSafe-Programm hilft Kindern und Eltern, sich über eine gute Internet-Etikette und ein positives Cyber-Verhalten aufzuklären. Die Forschung hat gezeigt, dass Kinder, wenn sie gebildet sind und eine Chance auf Erfolg haben, nicht nur ihr schädliches Cyber-Fehlverhalten aufgeben, sondern auch ein großer Teil dazu beitragen, dass andere das Gleiche tun, indem sie unsere Schulen und Gemeinschaften sicherer werden lassen.

Net Nanny ermöglicht es Ihnen, die Internetaktivitäten Ihrer Kinder per Fernzugriff zu steuern. Sie können nicht nur bestimmte Websites auswählen, die Sie auf den Handys Ihrer Kinder blockieren möchten, sondern auch Arten von Websites blockieren, wie z.B. solche, die Dating beinhalten, nicht familienfreundliche Websites oder Tabak. Sie können es auch so einrichten, dass Sie eine Warnmeldung erhalten, wenn Ihr Kind ein bestimmtes Schlüsselwort wie „Selbstmord“ eintippt.

Schreibe einen Kommentar